Eine Haftpflichtversicherung für den Hund besitzt die Asstel in Form einer Tierhalterhaftpflicht. Angeboten wird nur ein Tarif, der jedoch alle notwendigen Leistungen umfasst. Am letzten Test der Stiftung Warentest nahm der Versicherer zwar nicht teil, doch versuchen wir hier so gut wie möglich, den Tarif auszuwerten, indem wir die Deckungssumme in Millionen aufführen und die genauen Leistungen vergleichen. Eine solche Versicherung kann so wichtig sein wie eine normale Krankenversicherung, sowohl für Halter als auch Tier.
Sollten Sie noch keine Versicherung haben, die aktuelle zu teuer sein oder die Leistungen zu gering, dann können Sie auch hier die Tarife vergleichen.

Wozu eine Tierhalterhaftpflicht eigentlich nötig ist

Asstel Tierhalterhaftpflicht

Jeder Hundehalter behauptet von seinem Vierbeiner, dass er gut erzogen ist. Doch von einem Augenblick auf den anderen kann sich dies ändern und ein böses Ende nehmen. Nicht nur für den Hund. Verursacht er beispielsweise einen Autounfall, indem er über die Straße läuft, muss der Tierhalter hierfür zahlen. Wenn nötig auch mehrere Millionen Euro. Gerade wenn Personen in den Unfall involviert sind und verletzt werden, kommen immense Kosten auf den Tierhalter zu. Hiergegen gilt es sich zu schützen und sollte daher für den Tierhalter eine Selbstverständlichkeit sein.

Jetzt vergleichen

Die Hundehaftpflicht ist in vielen Bundesländern bereits Pflicht

Innerhalb von Deutschland besteht seit ein paar Jahren der Trend, dass die Tierhalterhaftpflicht zur Pflicht für jeden Hundehalter wird. In einigen Bundesländern hat sich dies bereits durchgesetzt, in den nächsten Jahren ist zu erwarten, dass sich weitere Bundesländer anschließen. In diesen ist die Tierhalterhaftpflicht bereits per Gesetz geregelt:

  • Berlin
  • Hamburg
  • Niedersachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Thüringen

In allen anderen Bundesländern richtet man sich augenblicklich nach sogenannten Rasselisten, auf denen bestimmte Rassen als gefährlich eingestuft werden und es somit schwieriger wird, sie zu versichern, da sie hohe Kosten verursachen können und für viele Versicherer ein Risiko darstellen. Einige Bundesländer beschränken diese Bedingungen auch auf Gewicht oder Größe des Hundes, ab welchem er zu versichern ist. Kleintiere wie Katze, Wellensittich oder Meerschweinchen können übrigens über die private Haftpflichtversicherung abgesichert werden.

Die Tierhalterhaftpflichtversicherung von Asstel

Asstel ist eine Direktversicherung der Gothaer und bietet eine eigene Tierhalterhaftpflicht an. Der angebotene Tarif umfasst vor allem die Grundabsicherung und stellt einige Bedingungen an den Halter, welche dieser vor dem Abschluss erfüllen muss. Abgesichert über die Asstel Tierhalterhaftpflicht sind in jedem Fall:

  • Alle Arten von Personen- Sach- und Vermögensschäden
  • Überlassung an Dritte aus Gefälligkeit

Das bedeutet, dass wenn jemand anderes auf den Hund unentgeltlich achtgibt, übernimmt die Versicherung einen Schaden, wenn er genau zu dieser Zeit geschieht. Allerdings stellt die Asstel in der Tierhalterhaftpflicht auch die Bedingung, dass keinerlei gewerbsmäßige Hüter versichert werden als auch sogenannte Kampfhunde komplett von der Versicherung ausgeschlossen sind. Ansonsten stellt die Asstel keine weiteren Forderungen an den Versicherten im Rahmen der Tierhalterhaftpflicht. Versichern lassen sich sowohl Pferde als auch Hunde über die Versicherung.

Die Kosten für die Tierhalterhaftpflichtversicherungen

Die Kosten der Asstel Tierhalterhaftpflicht orientieren sich an unterschiedlichen Faktoren. Grundsätzlich gilt eine Deckungssumme von 3 Millionen Euro und eine Selbstbeteiligung von 150 Euro. Der Hundebesitzer bekommt zusätzlich 10 Prozent Rabatt, wenn nach zwei Jahren noch immer kein Schaden entstanden ist. Zusätzlich kann ein zweiter Hund für 20 Prozent weniger bei der Asstel Tierhalterhaftpflicht versichert werden. Hat man einen Schadensfreiheitsrabatt von 65 Prozent, bekommt man bei jährlicher Zahlweise eine Tierhalterhaftpflicht für 3,42 Euro pro Monat.

Jetzt vergleichen

Die Meldung im Schadensfall für Hunde und Pferde

Kommt es zu einem Schaden, muss der Versicherte ein paar Regeln beachten, um den Versicherungsfall möglichst schnell beglichen zu bekommen. Der Schaden sollte über die Asstel möglichst schnell gemeldet werden. Danach sind sämtliche Informationen zum Schadenshergang an die Versicherung zu übermitteln. Ferner sollte man regulär dafür sorgen, einen Schaden möglichst zu begrenzen. Im Anschluss daran übernimmt die Asstel relativ schnell den Schaden im Rahmen der Tierhalterhaftpflicht und der vereinbarten Deckungssumme. Machen Sie auch hier den Hundehaftpflichtversicherung Vergleich.

Der Anbieter im Vergleich

An einem Vergleich hat die Asstel binnen der letzten Jahre nicht teilgenommen. Wir können jedoch das Versicherungspaket der Asstel empfehlen. Es beinhaltet die von der Stiftung Warentest angeschlagenen 3 Millionen Euro als Deckungssumme und kommt für Sach- und Personenschäden auf. Regulär ist die Versicherung günstig erhältlich und kann im Vergleich zu anderen Anbietern punkten. Wer allerdings etwas mehr Extras wie die Abdeckung von Mietsachschäden oder ähnliches erwartet, hat hierbei leider keinen alternativen Tarif zur Verfügung.

Tierhaftpflicht in der Steuererklärung anbringen

Wie alle Haftpflichtversicherungen kann man auch bei der Tierhalterhaftpflicht versuchen, diese in der jährlichen Steuererklärung abzusetzen. Diese werden bei den Vorsorgeaufwänden eingetragen. Ausschlaggebend ist der jährliche Beitrag, den der Hundehalter zu zahlen hat. Das gleiche gilt übrigens auch bei einem versicherten Pferd, denn die Tierhalterhaftpflicht der Asstel ist nicht nur für Hundehalter interessant, sondern auch für jene, die ein Pferd besitzen. Kleintiere sind, wie bereits erläutert, über die private Haftpflicht abgedeckt und müssen nicht versichert werden. Die Alte Leipziger Versicherung zählt zu den besten Anbietern.

Direktversicherer der Gothaer

Die Asstel ist eine Versicherungsgruppe, die dem Gothaer-Konzern angehört und im Jahr 1997 gegründet wurde. Der Sitz befindet sich in Köln und machte 2012 einen Umsatz von 209.865 Millionen Euro. Neben der Tierhalterhaftpflicht werden über die Asstel noch weitere private Sachversicherungen angeboten, wozu Unfallversicherung, Bauherrenhaftpflicht und gewöhnliche private Haftpflichtversicherung gehören. Der Vertrieb der jeweiligen Versicherungen erfolgt stets online, wozu auch häufig Kooperationspartner hinzugezogen werden.

Haftpflicht für Hund und Pferd

Die Asstel Tierhalterhaftpflicht ist eine Haftpflichtversicherung, die statt mehrerer Tarife alle Leistungen in einem Tarif vereint. Hund und Pferd sind über sie gut abgesichert, was mittels einer Deckungssumme von 3 Millionen Euro geregelt ist. Es lohnt sich, sie mit anderen Anbietern zu vergleichen, ist im Normalfall aber ebenso wichtig für Hundehalter wie die Krankenversicherung. Bei Stiftung Warentest nahm sie zuletzt nicht teil, erhält von uns im Ratgeber jedoch eine gute Note, weil sie alle Leistungen abdeckt, die eine Tierhalterhaftpflicht braucht.

Jetzt vergleichen
Kontakt zum Unternehmen:
  • Sitz der Gesellschaften:
    Köln
  • Hauptverwaltung:
    Berlin-Kölnische Allee 2-4
    50969 Köln
  • Telefon: 0221-967-76-75
    Telefax: 0221-967-71-00
    Web: www.asstel.de