Tierhalterhaftpflicht Ausland

Wer ein Tier hält, übernimmt eine große Verantwortung. Kommt es aufgrund seines Fehlverhaltens zu einem Schaden, kommt immer der Tierhalter auf. Eine Haftpflichtversicherung, die den Halter absichert, ist daher sehr empfehlenswert, wie die Hunde- oder Pferdehaftpflicht. Anbieter wie die Arag oder Gothaer bieten zusätzlich zum regulären Schutz bei Sach- und Personenschäden auch Zusätze wie den Schutz im Ausland an. Eine Tierhalterhaftpflicht Ausland lässt sich online abschließen. Manche der Versicherer bieten außerdem eine Krankenversicherung für Tiere an.
Sollten Sie noch keine Versicherung haben, die aktuelle zu teuer sein oder die Leistungen zu gering, dann können Sie auch hier die Tarife vergleichen.

Der reguläre Versicherungsschutz der Tierhalterhaftpflicht

Tierhalterhaftpflicht Ausland

Tierhalterhaftpflicht Ausland

Die Tierhalterhaftpflicht kommt bei Schäden auf, die das Tier des Versicherten verursacht, auch wenn es sich dabei um einen Unfall handelt. Dabei ist es unerheblich, ob diesen ein Pferd oder ein Hund verursacht hat. Im Rahmen einer gewöhnlichen Tierhalterhaftpflicht sind die folgenden Leistungen enthalten:

  • Schutz bei Personen- und Sachschäden
  • Versicherungsschutz bei Vermögensschäden

Viele Versicherer bieten außerdem zusätzliche Optionen an, mit denen sich der Tierhalter auch gegen andere Risiken absichern kann. Dazu zählen:

  • Übernahme der Schäden bei einem ungewollten Deckakt
  • Mietsachschäden
  • Welpen-/Fohlenschutz
  • Versicherungsschutz im Ausland

Besonders letzeres, der Schutz im Ausland, sollte wichtig sein für jene, die gerne mit ihrem Vierbeiner im Ausland Urlaub machen. Manche von ihnen nehmen aber auch im Ausland an Ausstellungen teil. Für diesen Fall sollte der Halter hinreichend abgesichert sein. Um einen guten Schutz zu erhalten, sollte die Deckungssumme grundsätzlich nicht geringer als 3 Millionen Euro ausfallen. Viele Anbieter sichern den Halter mit bis zu 15 Millionen Euro ab.

Jetzt vergleichen

Tierhalterhaftpflichtversicherung ist in manchen Bundesländern Pflicht

In manchen Bundesländern Deutschlands ist die Tierhalterhaftpflicht bereits Pflicht. Dazu gehören:

  • Berlin
  • Hamburg
  • Niedersachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Thüringen

In anderen Bundesländern macht man vor allem bei der Hundehalterhaftpflicht Unterschiede und schreibt vor, dass wenigstens Listenhunde zu versichern sind, oder eine Leinen- oder Maulkorbpflicht besteht. Ein anderes Kriterium ist oft die Größe oder das Gewicht des Hundes, was darüber entscheidet, ob das Tier mittels Tierhalterhaftpflichtversicherung zu versichern ist. Wenn es um das Ausland geht, sollte man sich vorher im Internet informieren, um herauszufinden, ob in diesem Ausland eine Pflicht zur Tierhalterhaftpflicht besteht.

Die Haftpflicht im Test

Um einen guten Versicherer zu finden, der das Tier auch im Ausland versichert, sollte man sich einen Test ansehen. Im letzten Vergleich zur Hundehaftpflicht war eine weitere Sonderleistung der Aufenthalt im Ausland. Hierbei schnitten die folgenden Versicherungen gut ab (inklusive Jahresbeitrag und Deckungssumme):

  • 1. NV – 58 Euro – 3 Millionen Euro
  • 2. HanseMerkur – 59 Euro – 3 Millionen Euro
  • 3. DFV – 65 Euro – 12 Millionen Euro
  • 4. Huk24 – 75 Euro – 15 Millionen Euro
  • 5. Huk-Coburg – 79 Euro – 15 Millionen Euro
  • 6. HDI Direkt – 82 Euro – 3 Millionen Euro
  • 7. Volkswohl Bund – 82 Euro – 10 Millionen Euro
  • 8. Axa – 83 Euro – 3 Millionen Euro
  • 9. Öffentliche Oldenburg – 83 Euro – 3 Millionen Euro
  • 10. Europa – 85 Euro – 3 Millionen Euro

Bei allen anderen Versicherern war der Aufenthalt im Ausland nur sehr eingeschränkt enthalten. In den genannten Versicherungen ist dagegen der Urlaub im Ausland innerhalb eines gewissen Zeitrahmens völlig in Ordnung und gut abgesichert mit der Haftpflicht. Bei den aufgeführten Ergebnissen handelt es sich um eine reine Hundehalterhaftpflicht. Die meisten der Versicherungen bieten gegen einen Aufpreis auch eine Variante für Pferde an.

Einschränkungen im Bereich der USA und Kanada

Es gibt auch Länder im Ausland, die zwar eine Tierhalterhaftpflicht fordern, doch von der regulären Versicherung nicht inbegriffen sind. Daher ist es empfehlenswert, sich vor einer längeren Reise in das weitere Ausland genau bei der eigenen Versicherung darüber zu erkundigen, ob das Reiseland im Ausland in der Tierhalterhaftpflicht eingeschlossen ist und welche Maßnahmen ergriffen werden können, um einen guten Schutz zu erhalten. In der Regel lassen sich viele Versicherungen für einen solchen Aufenthalt im Ausland auch gesonderte Policen abschließen.

Tierhalterhaftpflicht fürs Ausland – Wichtiger Schutz im Urlaub

Die Tierhalterhaftpflicht im Ausland ist wichtig für jeden, der mit seinem Tier gerne in den Urlaub fährt. Anbieter wie die Arag und Gothaer bieten geeignete Policen an, die man auch online abschließen kann. Es lohnt sich jedoch, einen Vergleich zur Haftpflichtversicherung einzusehen, um eine gute Police zu erhalten. Jeder Tierhalter muss für den Schaden aufkommen, der von seinem Hund oder Pferd verursacht wird. Für Pferde gibt es die sogenannte Pferdehaftpflicht, für Hunde die Hundehaftpflicht. Manche Versicherer bieten auch eine Krankenversicherung an.
Jetzt vergleichen