Pferde sind unberechenbar, weswegen sie, wenn sie Schäden anrichten, aus dem Rahmen fallen. Neben dem Hund ist das Pferd eines der Tiere, die mit einer angemessenen Haftpflichtversicherung ausgestattet werden sollte. Tarife gibt es viele, weswegen wir uns die Pferdehaftpflichtversicherung einmal genauer ansehen. Ein Pferdehaftpflicht Vergleich ist grundsätzlich empfehlenswert, wenn man sein Tier absichern möchte. Pferdehalter zahlen ohnehin schon einiges, die Deckungssumme sollte hoch genug sein, möglichst klein die Selbstbeteiligung. Wir erläutern was wichtig ist.
Sollten Sie noch keine Versicherung haben, die aktuelle zu teuer sein oder die Leistungen zu gering, dann können Sie auch hier die Tarife vergleichen.

Was Pferdehaftpflichtversicherungen abdecken sollten

Eine Pferdehaftpflicht ist ähnlich aufgebaut wie eine Hundehaftpflicht. Sie sollte dementsprechend mit Leistungen_einer_Pferdeversicherunggewissen Grundleistungen ausgestattet sein. Innerhalb der Tarife sind häufig folgende Konditionen festgelegt:

  • Schutz bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden
  • Ausreichende Deckungssumme von mindestens 3 Millionen Euro
  • Schutz bei gesetzlich geregelten Angelegenheiten
  • Versicherungsschutz bei Flurschäden

Weitere Extraleistungen der Pferdehaftpflicht bestehen aus der Sicherheit, dass wenn eine Reit- oder Pflegebeteiligung sich um das Tier kümmert, dass sie ebenfalls abgesichert ist. Weitere Versicherungen bieten im Rahmen der Pferdehaftpflicht außerdem einen Auslandsschutz an, der für jene interessant ist, die mit dem Pferd auch gerne einmal in den Urlaub fahren.

Gewerbliche Haftpflicht mit Turniermöglichkeit

Eine Pferdehaftpflicht ist häufig so aufgebaut, dass besondere Risiken, beispielsweise die Teilnahme an sportlichen Veranstaltungen oder Turnieren, nicht abgedeckt ist. Häufig schließen ebenfalls die Versicherungen sogenannte Deckaktschäden aus, sofern dies gewerblich betrieben wird. Allerdings gibt es für solche Fälle eine spezielle Pferdehaftpflicht, die genau solche Schäden abdeckt. In der Regel gelten diese Versicherungen bereits als gewerblich, so dass sie nicht nur entsprechenden Schutz bieten, sondern auch von der Steuer abgesetzt werden können.

Wonach orientiert sich die Tierhalterhaftpflicht bei den Kosten

Der Beitrag zur Pferdehaftpflicht wird in der Regel von ein paar Faktoren abhängig gemacht. Diese umfassen häufig:

  • Stockmaß des Tieres (Pferd oder Pony)
  • Rasse
  • Alter

Je jünger das Pferd in einer Pferdehaftpflichtversicherung versichert wird, desto besser. Bei Ponys nehmen die Versicherungen häufig einen geringeren Beitrag als bei Pferden mit einem Stockmaß von 1,75 Metern oder höher. Die Rasse spielt bei vielen keine Rolle, für andere ist sie hingegen ausschlaggebend, wenn es darum geht, den Beitrag zu berechnen. Um herauszufinden, welche Versicherungen sich für eine Pferdehaftpflicht eignen, ist ein Vergleich empfehlenswert.

Jetzt vergleichen

Versicherungsvergleich fürs Pferd der Stiftung Warentest

Einen aktuellen Vergleich der Stiftung Warentest zum Thema Tierhalterhaftpflicht oder Pferdehaftpflicht gibt es nicht. Dennoch bietet Finanztest einen älteren Vergleich an, der neben Hunden auch Pferde inkludiert und hat eine Aufstellung zu den günstigsten Versicherungen gemacht, so dass ein Vergleich möglich wird. Unter den überregionalen Angeboten sind die folgenden Platzierungen im Vergleich entstanden (inklusive Jahresbeitrag für ein Pferd):

  • 1. Nürnberger – 89 Euro
    2. VHV – 104 Euro
    3. SHB – 107 Euro
    4. Axa – 115 Euro
    5. Gothaer – 116 Euro
    6. Haftpflichtkasse Darmstadt – 116 Euro
    7. NV – 116 Euro
    8. Signal Iduna – 118 Euro
    9. Europa – 120 Euro
    10. DEVK – 130 Euro

Die Pferdehaftpflicht war bei den jeweiligen Versicherern mit einer Deckungssumme zwischen 3 und 5 Millionen Euro für Personen- und Sachschäden abgedeckt. Die meisten Anbieter boten sogar Schutz, selbst wenn der Halter gegen die Auflagen der Halterpflichten verstoßen hatte, dazu prüfte der Vergleich das Vorhandensein von Schutz bei Deckschäden und eine Abdeckung bei Ansprüchen, die aufgrund tierischer Ausscheidungen gemacht wurden. Dieser Vergleich lieferte einen guten Überblick zu den Anbietern auf dem Markt, sowie den Preisen.

Vergleichsrechner nutzen

Wer einen weiteren und vor allem aktuellen Vergleich anstreben möchte, der sollte in jedem Fall einen Vergleichsrechner in seine Recherche einbeziehen. In diesen gibt man ein paar wenige Angaben an, die völlig anonym behandelt werden, aber einen anschließenden Vergleich der Versicherungen ermöglichen. Der Vergleichsrechner ist sowohl bei Versicherungen als auch bei diversen Fachzeitschriften erhältlich. Der Vergleich gibt auf jeden Fall einen noch besseren Aufschluss, um sich für den besten Anbieter zu entscheiden, der entsprechend günstig ist.

Fremdreiterrisiko mitversichert – Online prüfen

Die Frage, ob eine Reitbeteiligung im Rahmen der Pferdehaftpflicht abgedeckt ist, kommt immer wieder auf. Bei unserer Recherche stellten wir fest, dass das sogenannte Fremdreiterrisiko zum Tragen kommt. Der Pferdehalter ist also mittels der Pferdehaftpflicht auch abgesichert, wenn sich eine Reitbeteiligung im Beisein des Pferdes befindet und anschließend ein Schaden entsteht. Wer eine gute Pferdehaftpflicht sucht, sollte also in einem Vergleich auch beachten, ob das sogenannte Fremdreiterrisiko abgedeckt ist. Dann kann nichts mehr schiefgehen.

OP-Versicherung kann ebenfalls wichtig sein

Wer sein Pferd nicht nur mittels Pferdehaftpflicht gut absichern möchte, kann zusätzlich eine OP-Versicherung abschließen. Wer sein Pferd schon einmal in der Klinik lassen musste, weil was für Kosten sich hierbei anhäufen. Mittels der OP-Versicherung lässt sich die Pferdehaftpflicht gut ergänzen. Hierfür bietet die Stiftung Warentest übrigens auch einen perfekten Vergleich an und gibt Aufschluss über die unterschiedlichen Anbieter am Markt, was man beim Abschluss beachten sollte und warum sich eine solche Ergänzung in jedem Fall als lohnenswert erweist.

Pferdehaftpflicht Vergleich

Ein Pferdehaftpflicht Vergleich ist immer empfehlenswert, da Pferde unberechenbar sein können und dabei große Schäden anrichten, die sich nicht im Rahmen halten. Wer seinen Hund mittels Hundehaftpflicht abdeckt, nimmt hierbei die Pferdehaftpflichtversicherung. Sie bietet unterschiedliche Tarife, die Sicherheit geben und eine Haftpflichtversicherung für Tier und Halter. Bei einem Schaden ist der Pferdehalter perfekt abgedeckt, die Deckungssummen müssen nur stimmen und die Selbstbeteiligung möglichst niedrig sein.

Jetzt vergleichen